In New York zurechtfinden

In New York zurechtfinden

Sich in New York zurechtfinden und zu orientieren, kann auf den ersten Blick schwierig aussehen. Sobald man aber das „Grid System“ (auf Deutsch Gittersystem) von Manhattan verstanden hat, ist es ganz einfach! Sie können sich einen rechteckigen Block vorstellen, der senkrecht und waagerecht mit Linien durchzogen ist. Für Ihre New York Orientierung müssen Sie sich nur ein paar Faustregeln diesbezüglich merken und schon haben Sie eine Übersicht des Straßennetz in New York.

Orientierung in New York

Fangen wir zuerst mit dem wichtigsten Punkt an, dem Aufbau des Manhattan Stadtplans: Manhattan ist in drei Abschnitte unterteilt: Downtown, Midtown und Uptown. Downtown liegt südlich vom Union Square und Midtown beginnt davon nördlich und reicht bis zur 59th Street. Uptown ist alles, was sich nördlich von der 59th Street befindet, sprich ab dem Central Park. Wenn Sie mit der U-Bahn fahren, dann ist diese Einteilung Manhattans ebenfalls nützlich. Die Subway fährt nämlich entweder Richtung Uptown (also nach Norden) oder Downtown (Süden), sodass Sie schnell wissen, welche Fahrtrichtung die Richtige ist.

Straßensystem in New York

Manhattan ist für das Gittersystem bekannt, dass das Straßennetz unterteilt und die Theorie dazu ist simpel: Alle Straßen (Streets) verlaufen waagerecht von Ost nach West und alle Alleen (Avenues) senkrecht vom Norden in den Süden. Dementsprechend verläuft also beispielsweise die Fifth Avenue von Harlem im Norden, entlang am Central Park, bis nach Süden zum Washington Square Park, während die 59th Street den Park am unteren Ende von Westen nach Osten begrenzt. Mit diesem Wissen ist das in New York Zurechtfinden auf einmal gar nicht mehr so schwer.

Bitte beachten Sie, dass es ein paar Ausnahmen gibt:

  • Der Broadway ist eine Ausnahme. Die Straße verläuft schräg durch ganz Manhattan und durchkreuzt das Gittersystem.
  • Südlich von der Houston Street (im Greenwich Village) haben die Straßennamen keine Zahlen (8th Street, 9th Street etc.) sondern Namen, wie beispielsweise Lafayette Street.
  • Auch an der Ostseite von Manhattan haben einige Alleen Namen statt Nummern. So gibt es zwar die Fifth, 3rd, 2nd und 1st Avenue, aber eben auch die Madison, Park und Lexington Avenue.
  • Im westlichen Manhattan in Uptown gibt es ebenfalls einige Alleen, die einen Namen haben, wie die Columbus Avenue.
  • In Harlem ist die 125th Street auch als Dr. Martin Luther King Jr. Boulevard bekannt.
  • Und in Brooklyn und Queens verlaufen die Straßen ein wenig anders. Das Gittersystem ist aber größtenteils zurückzufinden.

Hausnummern in New York

In den Vereinigten Staaten steht die Hausnummer immer vor dem Straßennamen und nicht wie bei uns üblich dahinter. Beispielsweise lautet die Adresse des Minskoff Theater: 200 West 45th Street. 200 ist also die Hausnummer, während es sich um den westlichen Teil der 45th Street handelt. Die Fifth Avenue teilt Manhattan nämlich in die Ost- und Westseite. Somit gibt es bei fast allen Straßen in New York einen West- und Ostteil, also demnach auch eine Adresse mit “200 East 45th Street”. Die Hausnummern steigen in beide Richtungen, sowohl nach Osten (rechts) als auch Westen (links). Die Adressen im Osten von Manhattan werden mit dem Zusatz „East“ oder dem Buchstaben „E“ gekennzeichnet, auf der Westseite mit „West“ oder „W“.

Sich bei den Querstraßen und Kreuzungen in New York zurechtfinden

Da Manhattan wirklich riesig ist und man nicht bei jeder Adressangabe sofort weiß, wo sich das besagte Gebäude befindet, werden in der Regel oft die Querstraßen zusätzlich zur Adresse angegeben. Zum Beispiel: 45 Essex Street, zwischen Grand Street und Hester Street. Alle Adressen sind auf diese Weise auch auf der Webseite vermeldet. Wenn Sie ein Taxi nehmen, sollten Sie die gewünschte Adresse auch auf diese Weise angeben oder nennen Sie die nächste Kreuzung, wo Sie hin möchten, zum Beispiel „42nd Street and 9th Avenue“.

Erics Tipp: Laden Sie meine gratis App, Eric’s New York, herunter und es wird zum Kinderspiel, sich in New York zurechtzufinden. In der App finden Sie eine Stadtkarte, die auch die U-Bahnlinien beinhaltet sowie Sehenswürdigkeiten, öffentliche Toiletten und gratis WLAN Hotspots. Die App kann offline genutzt werden und dank GPS können Sie immer sehen, wo Sie sich gerade befinden. Das heißt, Sie benötigen zur Navigation in New York kein Internet und haben den Manhattan Stadtplan stets zur Hand.

Wie nennt man die Straßen in New York?

New York City besitzt sowohl Streets (Straßen) als auch Avenues (Alleen), diese sind entweder durchnummeriert oder haben besondere Namen.

Welche Straße führt durch ganz Manhattan?

Es gibt mehrere, lange Straßen, die Manhattan kreuzen, beispielsweise den Broadway oder die Fifth Avenue.

Wie heißt die berühmte Straße in New York?

Es gibt mehrere berühmte Straßen in New York - fast jeder kennt den Broadway, die Wall Street oder die Madison Avenue. Oben lesen Sie mehr zu den Eigenheiten der Straßen in New York.

Was ist das Zentrum von New York?

Midtown liegt, wie der Name bereits verrät, im Herzen von Manhattan und beherbergt den Times Square.

Wie viele Straßen gibt es in New York?

In New York gibt es mehr als 214 durchnummerierte Straßen, dazu kommen noch Straßen, die Namen statt Zahlen tragen und Alleen.

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen