Joggen in New York

Joggen in New York

Joggen in New York, zum Beispiel durch den Central Park, entlang des Hudson Rivers oder über die Brooklyn Bridge, wird Ihnen das Gefühl geben, ein echter New Yorker zu sein. Persönlich sprinte ich höchstens zur Haustür, wenn der Pizzabote klingelt, aber für alle, die ein echtes Workout zu schätzen wissen, habe ich eine Auswahl der besten Joggingstrecken in Manhattan erstellt. Wussten Sie, dass ein paar davon an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführen? Wenn der New York Marathon etwas zu viel für Sie ist, aber Sie sich in der Stadt dennoch sportlich betätigen möchten, sind die folgenden Tipps genau das Richtige für Sie.

Joggen im Central Park

Der berühmteste Ort fürs Joggen in New York ist natürlich der Central Park. Auch echte New Yorker verbessern hier ihre Kondition. Es gibt einen asphaltierten Weg durch den gesamten Park mit verschiedenen Spuren für Radfahrer, Fußgänger und den motorisierten Verkehr. Gute Voraussetzungen also für ein sicheres Training. Eine komplette Runde durch den Central Park ist beinahe acht Kilometer lang, aber Sie können natürlich auch eine der vielen Querstraßen als Abkürzung nehmen. Würden Sie gerne mehr über die Sehenswürdigkeiten erfahren, an denen Sie beim Joggen vorbeikommen? Machen Sie dann die eher gemütliche Central Park Tour. Während dieser eineinhalbstündigen Joggingtour wird der Reiseleiter Ihnen auf der fünf Kilometer langen Strecke alles über die wichtigsten Highlights erzählen. Haben Sie noch Energie übrig für eine längere Strecke? Dann ist die 6,5 Kilometer lange Central Park Running Tour bestimmt etwas für Sie.

Erics Tipp: Wenn Sie im Central Park joggen wollen, machen Sie sich am besten früh am Morgen auf den Weg. Später am Tag kann es ziemlich voll werden. Da der Park im Dunkeln kein sicherer Ort ist, würde ich Ihnen davon abraten, dort abends joggen zu gehen. Und nehmen Sie Ihre MetroCard mit für den Fall, dass Sie zu lange hinter einer attraktiven New Yorkerin her gejoggt sind und es zu Fuß nicht mehr nach Hause schaffen.

Über die Brooklyn Bridge joggen

Eine andere tolle Joggingstrecke führt über die Brooklyn Bridge. Nehmen Sie die U-Bahn bis Brooklyn und joggen Sie zurück nach Manhattan. Wenn Sie zu viele Hotdogs gegessen haben, können Sie natürlich auch den Hin- und den Rückweg joggend zurücklegen. Vergessen Sie bei allem sportlichen Ehrgeiz aber nicht, ab und zu mal inne zu halten, um die tolle Aussicht auf die Skyline zu genießen.

Joggen in Manhattan

Manhattan bietet noch viele andere Plätze, wo man wunderbar joggen kann. Diese sind vielleicht unbekannter, aber deswegen nicht weniger gut. Sie können sogar durch die belebte Gegend am Times Square joggen. Während der Running Tour „The Crossroads of the World“ werden Sie auf Turnschuhen den Times Square, Grand Central Station und das Rockefeller Center entdecken.

In Lower Manhattan können Sie die Wurzeln von New York erkunden. In dieser Gegend kamen die Einwanderer an und hinterließen ihre Spuren zum Beispiel am South Street Seaport und der City Hall. Sie können dabei am Ground Zero und 9/11 Memorial vorbeikommen.

Der High Line Park in New York ist definitiv einen Besuch wert. Er ist der ideale Ort für eine Joggingrunde am Morgen.

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden