Menu
2m
Fragen? E-Mail eric@newyorkcity.de
Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge in New York

Die Bauarbeiten der Brooklyn Bridge dauerten von 1869 bis 1883, im Mai 1883 wurde die Brücke eröffnet. Sie war die längste stählerne Hängebrücke der Welt. Eine ganze Weile lang war die Brooklyn Bridge die einzige Verbindung zwischen Manhattan und Brooklyn. Wenn Sie von Brooklyn aus über die Brücke nach Manhattan laufen, haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Skyline von Manhattan.

Geschichte

Die Brooklyn Bridge wurde vom Thüringer Johann August Röbling (nach seiner Einbürgerung John Roebling) entworfen, der während der Bauarbeiten auf der Brücke einen Unfall erlitt und noch vor ihrer Fertigstellung an den Folgen starb. Nach seinem Tod übernahm sein Sohn Washington die Bauleitung. Unglücklicherweise hatte auch er einen Unfall, der es ihm unmöglich machte, die Bauarbeiten weiterhin vor Ort zu koordinieren. Dies tat er stattdessen mithilfe eines Teleskopes von seiner Wohnung aus, während seine Ehefrau Emily Warren ihm bei der Kommunikation mit den Bauarbeitern half. Während der Bauarbeiten starben tragischerweise noch weitere 27 Menschen. Am 24. Mai 1883 wurde die Brooklyn Bridge offiziell eröffnet. Emily Warren Roebling war die erste Person, die die Brücke überquerte, und 1.800 Fahrzeuge und 150.300 Fußgänger folgten ihr an diesem Tag. Damals war die Brooklyn Bridge die einzige Verbindung zwischen Manhattan und Brooklyn.

Die Kosten für den Bau der Brooklyn Bridge beliefen sich auf 19 Millionen Dollar. Das hätte im Jahre 2007 einer Summe von etwa 32 Millionen Dollar entsprochen. Sechs Tage nach ihrer Eröffnung entstanden Gerüchte über die Stabilität der Brücke. Es wurde spekuliert, dass sie zusammenbrechen würde. Um das Gegenteil zu beweisen, ließ der Zirkusmann P.T. Barnum ein Jahr später 21 Elefanten die Brücke überqueren.

Heutzutage überqueren täglich im Durchschnitt 120.000 Autos, 4.000 Fußgänger und 2.600 Radfahrer die Brooklyn Bridge.

Brooklyn Bridge in New York - Skyline

Ausblick von der Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge hat sich über die Jahre zu einer Attraktion und einem Symbol für New York entwickelt. Um die Brooklyn Bridge am besten entdecken zu können, sollte man die Brücke zu Fuß überqueren. Laufen Sie über die Brooklyn Bridge nach Manhattan, und genießen Sie den Blick auf die Skyline. Ein Vorteil ist dabei auch, dass die Brücke in diese Richtung leicht abschüssig ist. Es dauert ca. 45 Minuten aber rechnen Sie mit etwas mehr Zeit um genügend Fotos zu machen.

Nehmen Sie die U-Bahnlinie A oder C, bis High St. in Brooklyn. Von hier aus ist der Weg zur Brooklyn Bridge ausgeschildert. Der Eingang zur Brücke befindet sich in der Washington Street.

Eine andere gute Art die Brooklyn Bridge zu entdecken, ist sich ein Fahrrad auszuleihen und über die Brücke zu radeln. Wenn Sie lieber an einer geführten Tour teilnehmen und beim Überqueren der Brücke mehr über die Geschichte der Brooklyn Bridge erfahren möchten, können Sie hier mehr darüber lesen.

Brooklyn Bridge Spaziergang

Wenn Sie die Brooklyn Bridge und den Brooklyn Bridge Park besuchen wollen, dann ist die folgende Route eine gute Option: Beginnen Sie Ihren Spaziergang, indem Sie mit der U-Bahn zur Station High Street – Brooklyn Bridge Station fahren. Dort angekommen, gehen Sie den Weg zum Wasser, in Richtung der Middagh Street. Am Ende der Straße finden Sie den Squibb Park und den Eingang zur Squibb Bridge. Diese Fußgängerbrücke führt Sie zum Brooklyn Bridge Park. Wenn Sie diesen Weg nehmen, dann können Sie eine wunderschöne Aussicht auf die Skyline genießen. Danach können Sie entweder zum Eingang der Brooklyn Bridge gehen oder im Park bleiben und Richtung Jane’s Carousel schlendern. Hier ist man nah an der Washington Street, wo Sie ein unvergessliches Foto von der Manhattan Bridge und dem Empire State Building im Hintergrund machen können. Danach geht es weiter auf der Washington Street, die am Eingang der Brooklyn Bridge endet.

Brooklyn Bridge - Squibb Bridge Brooklyn Bridge - Aussicht von der Squibb Bridge

Was kann man in Brooklyn machen?

Der Name „Brooklyn“ stammt von der niederländischen Stadt Breukelen. Brooklyn ist eine der entspanntesten Gegenden New Yorks. Gleichzeitig ist dieser Stadtteil einer der multikulturellsten Orte der Stadt. Jede Kultur hat hier ihre eigene kleine Nachbarschaft.

In Brooklyn können Sie sich bei der Brooklyn Ice Cream Factory ein Eis gönnen. Genießen Sie vom Fulton Ferry Pier aus den Blick auf die Brooklyn Bridge, die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue. Natürlich kann man hier auch einen Milchshake oder eine Tasse Kaffee trinken. Es gibt auch eine Niederlassung in der 97th Commercial Street in der Nähe der Manhattan Avenue.

Falls Sie richtig hungrig sind oder einfach Appetit auf eine gute Pizza haben, gehen Sie am Besten zu Juliana in der 19 Old Fulton Street. Und wenn Sie nur etwas trinken möchten, werden Sie zwischen den vielen Bars in Brooklyn garantiert fündig.

Brooklyn Bridge in New York - Brooklyn Seite Brooklyn Bridge in New York - Bei Nacht

Brooklyn Bridge Park

Der Brooklyn Bridge Park ist ein idealer Ort, um aus dem hektischen Manhattan für einen Augenblick zu entkommen. Bei schönem Wetter können Sie sich hier sonnen oder im Schwimmbad abkühlen. Der nur zeitweilige aufgebaute Pool befindet sich zwischen Pier 1 und 2 im Brooklyn Bridge Park.

Erics Tipp: Wenn Sie nicht viel laufen möchten, dann nehmen Sie die NYC Ferry über das Wasser. Es dauert nur ein paar Minuten um von Manhattan zum Pier 1 zu fahren. Auf dem Weg dorthin haben Sie eine großartige Sicht auf die Skyline und Brooklyn Bridge.

Brooklyn Bridge in New York - Joggen

Keine Kommentare mehr möglich.

Eric’s New York Laden Sie die kostenlose App im App Store herunter
App store Google play
Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


von
bis
Tickets suchen