Warum dampfen New Yorks Straßen?

New York Dampf System

Warum steigt in New York Dampf aus den Straßen? Es hat mit New York City’s Dampfsystem zu tun. Das Dampfheizung System heizt einen Großteil der Stadt und kann auch für Kühlung sorgen. Manchmal mit Rauch verwechselt, ist der Dampf auf New Yorks Straßen ein sehr vertrauter Anblick. Die rauchenden Schächte auf den Straßen und die orange-weiß gestreiften Schornsteine mit Dampf sind Zeichen dieses Systems. Das Dampfheizungssystem besteht aus etwa 170 Kilometern Stahlrohren, die unter den Straßen von New York liegen. Lesen Sie hier mehr darüber, wie das New Yorker Dampfsystem funktioniert.

Dampf in New Yorks Straßen

Der Dampf in New Yorks Straßen, der aus Kanaldeckeln, bzw. Gullydeckeln und den orange-weiß gestreiften Trichtern steigt, ist tatsächlich Kondensation von New Yorks Heiz- und Kühlsystem. Das kann passieren, wenn kaltes Wasser mit heißen Rohren in Berührung kommt oder wenn eine der unterirdischen Dampfleitungen undicht ist. Wenn ein Leck auftritt, muss ein Loch gegraben werden, aber auch Kanalisationsschächte ermöglichen den Zugang zu einem Teil des Systems. Das in New York Dampf aus dem Boden kommt, ist also völlig ungefährlich.

Der Grund für die Verwendung dieser „Schornsteine“ (Dampftrichter) ist, dass der gesamte Verkehr sicher um sie herumgeführt werden kann. So kann der Dampf niemanden stören, weil er höher als der Boden aufsteigt. Außerdem kann der Dampf, der sehr heiß sein kann, so niemandem direkt ins Gesicht spritzen. Die Dampfrohre in New York sind somit ein all-jährlicher Anblick.

New York Dampf System - Dampf auf den Straßen New Yorks New York Dampf System - Dampf in New York

Kühlung in New York

Dampf in New York kann auch zum Betrieb großer Dampfkühler verwendet werden. Diese sorgen für die Klimatisierung und sonstige Kühlung von Gebäuden. Vor allem Museen wie das MoMA und das American Museum of Natural History machen sich dies zunutze. Dies macht nicht nur den Gang durch das Museum angenehmer, sondern trägt auch zum Schutz der ausgestellten Kunstwerke und anderer Artefakte bei.

Dampfsystem der Stadt New York

Seit März 1882 wird New York weitgehend durch das New Yorker Dampfsystem beheizt. Mehr als 170 KM Stahlrohre verlaufen unter den Straßen der Stadt und versorgen fast 1.500 Gebäude mit Dampf. Die Dampfrohre in New York sind also ein Dampfsystem, was mehrere Gebäude beheizt, darunter das Empire State Building, das Rockefeller Center und die Grand Central Station. In diesen Gebäuden wird auch das aus den Wasserhähnen kommende Heißwasser über das Dampfsystem erhitzt.

Wie funktioniert das Dampfsystem in NYC?

Das gesamte Dampfsystem in New York funktioniert folgendermaßen: Das Wasser gelangt in einen Dampferzeuger, wo es zunächst gereinigt wird, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Stoffe freigesetzt werden können. Anschließend wird das Wasser in einem der Kessel mit Erdgas erhitzt, bis es einen bestimmten Druck und eine bestimmte Temperatur erreicht, in der Regel ungefähr 236 °Celsius (etwa 456 Grad Fahrenheit). Anschließend wird es über das Rohrsystem an alle Gebäude verteilt.

Das Unternehmen, das von Anfang an hinter dem System steht, ist Con Edison, weshalb es in New York auch als ConEd bekannt ist.

Warum dampft es in New York auf den Straßen?

Der Dampf stammt von New York's Dampfbeheizungssystem. Hier mehr dazu lesen.

Ist der Dampf in New York schädlich?

Der Dampf auf New Yorks Straßen ist nicht schädlich aber er kann heiß sein.

Kann der Dampf in New York auch im Sommer gesehen werden?

Der Dampf auf den Straßen New Yorks kann auch im Sommer gesehen werden. Das liegt an den hohen Temperaturen von den unterirdischen Rohren.

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden