American Museum of Natural History in New York

Jetzt Tickets kaufen
The American Museum of Natural History in New York

Das American Museum of Natural History in New York, meist nur AMNH genannt, also das Naturkundemuseum New York, verfügt über eine beeindruckende Sammlung an Dinsaurierskelleten und diversen Tierpräparaten. Das im Jahr 1869 gegründete American Museum of Natural History NYC spezialisiert sich auf Ausstellungsstücke (Dioramen), die alle möglichen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung darstellen. Schauen Sie durch die “windows on nature” (Fenster mit Blick auf die Natur) und lassen Sie sich vom AMNH New York in die zauberhafte Welt der Naturkunde entführen.

Buchen Sie hier Ihre American Museum of Natural History Tickets

Interessante Ausstellungen im AMNH

Manchmal wird das Museum mit dem “American National History Museum” verwechselt, aber das American Museum of Natural History legt den gesamten Fokus auf die Natur, nicht die historische Entwicklung der USA. Wenn Ihnen das Museum ein Begriff aus dem Film “Nachts im Museum” (Night at the Museum) ist, dann wissen Sie sicher auch, wie groß es ist! Das AMNH ist eines der größten Naturkundemuseen der Welt, es ist also ziemlich leicht, sich dort zu verlaufen. Am besten schauen Sie daher schon im Voraus, was Sie sich genau ansehen möchten.

Es gibt mehrere Dauerausstellungen, bei denen sich ein Besuch lohnt, als auch wechselnde Sonderausstellungen. Diese Sonderausstellungen im Natural History Museum verfügen meist über 3D-Filme und andere interaktive Elemente. Oft muss man dazu separate Tickets erwerben. Da diese Sondertickets mehrheitlich nicht in den Rabattpässen enthalten sind, sollten Sie individuell überlegen, ob es Sinn macht, den extra Betrag zu bezahlen.

Werfen Sie einen Blick auf die 45 faszinierenden Ausstellungsräume (wenn Sie die Zeit haben), die die Naturgeschichte des amerikanischen Kontinents und der Erde im Ganzen darstellen. In einer Sammlung von 33 Millionen Artefakten, werden Sie sicher etwas Spannendes finden! Hier sind meine persönlichen Favoriten, die ich Jung und Alt empfehlen kann.

Buchen Sie hier Ihre American Museum of Natural History Tickets

Dinosaurier in den Fossil Halls

Fangen wir mit dem wohl berühmtesten Teil des Museums an, der sich auf der vierten Etage befindet. Im Dinosaur Wing finden Sie unzählige Vertreter dieser Ehrfurcht gebietenden prähistorischen Kreaturen. Schon beim Anblick der Länge mancher Knochen kommt man sich ganz klein vor. Schauen Sie sich den Titanosaurier an, eine neu entdeckte Spezie, die mehr als 37 Meter lang ist und kaum in den Ausstellungsraum passt. Zwei meiner weiteren Favoriten finden Sie in der Hall of Ornithischian Dinosaurs: Stegosaurus, der Dino mit den Knochenplatten auf dem Rücken und Triceratops mit seinen zwei großen Hörnern. Es gibt selbst Dinosauriereier im Nest zu sehen.

Bewundern Sie ein gigantisches Mammut

In der Hall of the Advanced Mammals sehen Sie die beachtliche Knochenstruktur eines Mammuts, das vor mehreren tausend Jahren lebte (11,000 Jahre, um genau zu sein). Zusammen mit weiteren Säugetieren finden Sie diesen Verwandten der heutigen Elefanten auf der vierten Etage im Wing of Mammals and Their Extinct Relatives. Verpassen Sie nicht das angsteinflößende Riesenfaultier Lestodon, dessen Skelett weit weniger niedlich aussieht, als die Faultiere, die wir heutzutage kennen.

Mammal Halls – Heimat der wilden Säugetiere

Die Mammal Halls des American Museum of Natural History sind in sechs Unterkategorien aufgeteilt: Nordamerika, Afrika, Asien, New York, Primaten und kleine Säugetiere. Wenn Sie nicht genügend Zeit haben, dann sollten Sie mindestens eine oder besser zwei davon sehen, da man diese einnehmenden Dioramen der verschiedenen Spezien wirklich sehen sollte. Die Tiere sehen in ihrer natürlichen Umgebung fast lebensecht aus!

Sehen Sie sich auf jeden Fall die afrikanischen Elefanten und Löwen an, die auf dem zweiten und dritten Stockwerk zu finden sind. Obwohl die Tiere ausgestopft sind, haben Sie nichts von ihrer majestätischen Ausstrahlung verloren. Die asiatischen Säugetiere auf der zweiten Etage sind ebenfalls sehenswert. Wenn Sie sich für die Tierwelt des Bundesstaats New York interessieren, dann sollten Sie einen Blick in die Hall of the New York State Mammals werfen. Vergessen Sie nicht, den nordamerikanischen Säugetieren auf der ersten Etage einen Besuch abzustatten! Dort erwarten Sie 43 Dioramen mit beispielsweise dem Alaska Braunbär und flauschigen Moschusochsen.

American Museum of Natural History in New York - Säugetiere American Museum of Natural History in New York - Amerikanische Säugetiere

Tauchen Sie im AMNH New York in die Ozeane ein

Auf der ersten Etage befindet sich die Hall of Ocean Life, bei der Sie in die Tiefen des Ozeans eintauchen können. Sie lernen hier nicht nur wie divers das Leben in den Ozeanen ist, sondern treffen hier auch auf das größte Lebewesen der Erde, den Blauwal, der genau über Ihnen von der Decke hängt. Der Blauwal ist eines von 750 Meereskreaturen, die hier ausgestellt werden. In der blauen Tiefe stoßen Sie unter anderem auf einen Pottwal, der mit einem Riesenkalmar kämpft, sowie einen Walhai, den größten lebenden Fisch der Erde.

Odyssee im Weltraum im Rose Center for Earth and Space

Das Rose Center for Earth and Space liegt auf der ersten und zweiten Etage. Im American Museum of Natural History New York haben Sie somit die Chance, einen Blick in den endlosen Weltraum und unser Universum zu werfen. Schauen Sie sich den digitalen Atlas des Universums im Planetarium an oder machen Sie den Cosmic Pathway-Rundgang, bei dem es sich so anfühlt, als würden Sie sich auf der Enterprise befinden. Auch die unteren Ebenen lohnen einen Besuch, dort befindet sich der größte in den USA gefundene Meteorit. Der Willamette Meteorit wiegt mehr als 15 Tonnen und stürzte mit einer Geschwindigkeit von 64,000 Kilometer pro Stunde auf die Erde.

American Museum of Natural History in New York - Leben im Ozean AMNH Rose Center for Earth and Space in New York

Butterfly Conservatory

Wenn Sie das American Museum of Natural History in den Monaten von Oktober bis Mai besuchen, dann ist das Butterfly Conservatory ein Muss. Hier flattern mehr als 500 Schmetterlinge umher. Im Gegensatz zu den restlichen Tieren im Museum handelt es sich nicht um ausgestopfte, sondern lebende Schmetterlinge. Das Konservatorium befindet sich auf der zweiten Ebene (am Eingang).

Weitere Dauerausstellungen im Museum of Natural History

Das American Museum of Natural History verfügt über weitere Dauerausstellungen, wie zum Beispiel in den Biodiversity und Environmental Halls, wo Sie mehr über gefährdete und ausgestorbene Arten, wie den Dodo erfahren. Wenn Sie ein Vogelfreund sind, dann sollten Sie auf jeden Fall die Hall of Birds of the World im zweiten Stockwerk besuchen. Dort erwarten Sie bunte Vögel, wie der Königspinguin, der Kakadu und der Andenkondor. Wenn Sie Reptilien bevorzugen, ist das dritte Stockwerk eher etwas für Sie. Dort sind Krokodile, giftige Frösche und Komodowarane die Hauptdarsteller.

Ein weiterer, großer Teil des Museum sind die Humans Origins and Cultural Halls, auf dem zweiten und dritten Stock. Verfolgen Sie hier die menschliche Evolution und Entstehungsgeschichte mithilfe von Artefakten der Maori, Amazonas Ureinwohner, Inkas, Yoruba, Azteken und vielen weiteren Völkern. Wenn Sie Fan der Steinstatue von den Osterinseln aus “Nachts im Museum” sind, dann finden Sie die Moai auf der dritten Ebene, in der Hall of the Pacific People.

Erics Besuch in 90 Minuten

Ganz ehrlich: Sie könnten einen ganzen Tag im American Museum of Natural History NY verbringen und immer noch nicht alles sehen. Das Museum verfügt immerhin über eine Fläche von 190,000 Quadratmetern! Ich statte meist zuerst den Dinosauriern einen Besuch ab. Begeben Sie sich zum vierten Stock und finden Sie das Ausstellungsstück “AMNH 5027” in der Hall of Saurischian Dinosaurs. Seine Kieferlänge misst über 1,2 Meter und er hat ganz kleine Arme: Besser bekannt unter dem Namen Tyrannosaurus rex oder auch “Rexy”, macht dieses Raubtier seinem Namen wirklich alle Ehre.

Danach können Sie die dritte Etage aufsuchen, wo sich die Dioramen der Säugetiere befinden. Man vergisst hier leicht die Zeit, daher sollten Sie im Voraus wissen, wo sich Ihre Lieblingstiere befinden. Meiner Meinung nach sind die asiatische und afrikanische Abteilung am interessantesten. Lassen Sie sich nicht von den Ausstellungsstücken verwirren: In beiden Abteilungen gibt es Elefanten zu sehen.

Der letzte Punkt bei meinem kurzen Besuch ist die Unterwasserwelt auf der ersten Etage. Hier gibt es auf der Empore einen Punkt mit Aussicht auf den Blauwal, der für Fotos beliebt ist. Machen Sie zur Erinnerung ein Selfie mit dem Meeressäuger! Wenn Sie danach noch Zeit haben, können Sie das Rose Center for Earth and Space besuchen.

Wie besucht man das American Museum of Natural History NYC?

Die wichtigste Regel bei einem Besuch des Naturkundemuseum ist zu wissen, was man sehen will und wo sich dies befindet. Vergessen Sie daher nicht, einen Museumsplan am Eingang mitzunehmen. Ansonsten kann es passieren, dass Sie sich verirren und ziellos umherirren, ohne die besten Ausstellungsstücke zu sehen.

Aufgrund der Weitläufigkeit des Museums, dem Inhalt und den vielen verschiedenen Ausstellungsstücken, ist das Museum eine perfekte Aktivität für Kinder in New York. Es eignet sich auch wunderbar für einen regnerischen Tag oder wenn Sie sich im Winter etwas aufwärmen wollen. Bei gutem Wetter können Sie nach dem Besuch einen Spaziergang oder ein Picknick im Central Park machen, der sich genau auf der gegenüberliegenden Seite befindet.

Aufgrund der Größe und Lage des Gebäudes können Sie das American Museum of Natural History in New York wirklich nicht verfehlen. Selbst der Hop on Hop off Bus stoppt genau davor bei der Uptown Tour.

Das Museum verfügt über mehrere Geschäfte, in denen Sie zu Hauf einzigartige und flippige Dinge in Form von T-Shirts, Büchern und pädagogisch wertvollem Spielzeug kaufen können. Wenn Ihr Kind Dinosaurier liebt, sind Sie hiermit gewarnt: Es wird schwierig werden, die Kleinen aus den Läden herauszubekommen ohne ein Triceratops Plüschtier oder T-Rex Skelett-Baukasten zu kaufen.

Es gibt zwei Cafés, eines auf der ersten Etage in der Grand Gallery, wo Sie Wein und Bier trinken können und ein zweites Café auf der vierten Etage, wo man einen Imbiss oder Snacks einnehmen kann. Auf der unteren Etage, gegenüber dem U-Bahn-Eingang finden Sie einen größeren Gastronomiebereich, der eine vielfältigere Auswahl bietet und ein guter Ort für ein Abendessen mit der ganzen Familie ist.

Erics Tipp: Das AMNH ist vermutlich mein absolutes Lieblingsmuseum in New York. Normalerweise bin ich kein großer Museumsfan, aber für das American Museum of Natural History mache ich liebend gerne eine Ausnahme! Hier gibt es wirklich für jeden etwas zu sehen. Darüber hinaus ist es kinderleicht hinzufinden, das Museum hat sogar seine eigene U-Bahnstation. Kommen Sie früh am Morgen und nehmen Sie die Treppe statt der Aufzüge, da diese immer voll sind.

Private Tour im American Museum of Natural History New York

Das American Museum of Natural History ist eines der beliebtesten Museen in New York und daher sind die Warteschlangen für Tickets meistens sehr lang. Um Ihren Besuch zu etwas ganz Besonderem zu machen und lange Wartezeiten in der Ticketschlange zu vermeiden, ist eine private Tour durch das Museum inklusive Skip the Line-Ticket empfehlenswert. Während der zweistündigen Führung erleben Sie die Highlights des Museums und können den Guide alles fragen, was Sie schon immer über Dinosaurier, Mammuts und mehr wissen wollten.

Buchen Sie hier die private Tour durch das AMNH

Praktische Informationen

Die Garderobe finden Sie beim Haupteingang auf der Central Park Seite (79th Street). Jacken und Taschen können dort gegen eine Gebühr von 2 Dollar pro Person abgegeben werden. Große Rucksäcke und Taschen können nicht abgegeben werden. Alle Ausstellungen des Museum sind barrierefrei, die Aufzüge befinden sich nahe dem 77th Street und Central Park Eingang.

Es ist nicht gestattet, im Museum zu essen oder zu trinken. Es darf für den privaten Zweck fotografiert werden, allerdings sind Stative und Selfie-Sticks verboten. Sie können die offizielle App des AMNH herunterladen, damit erhalten Sie Zugang zur digitalen Museumskarte und mehr Informationen.

  • Öffnungszeiten:
    • Täglich von 10:00 – 17:45 Uhr
    • Geschlossen an Thanksgiving und am Ersten Weihnachtsfeiertag
  • Lage: Die American Museum of Natural History Adresse lautet 200 Central Park West, zwischen West 77th Street und West 81st Street. Nehmen Sie die U-Bahnlinie C oder B (fährt nur an Wochentagen) bis zur 81st Street Station, dies ist die nächste Haltestelle. Alternativ können Sie auch mit der Linie 1 zur West 79th Street fahren, von dort ist es ein 7-minütiger Spaziergang bis zum Museum.

Tickets für das American Museum of Natural History buchen

Buchen Sie Ihre Tickets für das AMNH online im Voraus, damit Sie nicht lange anstehen müssen. Es ist schneller, als Tickets vor Ort zu kaufen. Der Eintritt zum American Museum of Natural History ist im New York Pass und im New York Sightseeing Flex Pass enthalten.

Buchen Sie hier Ihre American Museum of Natural History Tickets

Neben dem American Museum of Natural History gibt es viele andere top New York Museen, die Sie besuchen können.

American Museum of Natural History in New York - VIP Tour American Museum of Natural History in New York - Dinosaurier

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Lassen Sie es mich wissen!

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen