Stadtteil: Staten Island

Staten Island in NYC - Staten Island Fähre

Staten Island ist einer der fünf Stadtteile von New York. Bei den meisten Besuchern von NewYorkCity.de schafft es Staten Island nicht in die Top 10 der interessantesten Dinge von New York. Trotzdem nutzen viele die kostenlose Fähre, die Manhattan mit Staten Island verbindet, und von der man eine tolle Sicht auf die atemberaubende Skyline von Manhattan hat. Auf Staten Island angekommen, geht es für die meisten direkt wieder zurück. Sie lassen sich so natürlich eine Menge entgehen. Aber um ehrlich zu sein, verstehe ich es, da ich dies auch schon einige Mal so gemacht habe. Die meisten New Yorker halten es ähnlich. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Bewohner von Staten Island sich darüber beklagen und sich von den New Yorkern aus den anderen Stadtteilen sowie der Stadtverwaltung leicht vernachlässigt fühlen.

Geschichte

Viele amerikanische Ureinwohner lebten bereits vor Tausenden Jahren auf Staten Island, lange bevor die Europäer kamen. Der erste Europäer, der einen Fuß auf die Insel setzte, war ein Italiener. Im Jahre 1609 kam dann der Engländer Henry Hudson, der im Auftrag der Niederlande die Insel erkunden sollte. Die Insel wurde darum auch als Tribut nach dem niederländischen „Staten Generaal“ benannt (die Sammelbezeichnung für die Erste und Zweite Kammer des niederländischen Parlaments). Es dauerte eine ganze Weile, bis die Siedlung Formen annahm, da es regelmäßig zu kämpferischen Auseinandersetzungen zwischen den Siedlern und Ureinwohnern kam. Letztlich wurde ein „Old Village“ gegründet, in dem die Bevölkerung langsam auf 500.000 anwuchs.

Viel grün

Staten Island ist einer der größten Stadtteile, der aber mit Abstand die wenigsten Einwohner hat. Daher gibt es viele Grünflächen und Bäume, ein großer Vorteil von Staten Island. Wenn Ihnen der Trubel in Manhattan zu viel wird und Sie sich nach Mutter Natur sehen, ist ein Tagesausflug nach Staten Island eine gute Idee.

Staten Island in NYC - Menschen warten für die Fähre Staten Island Yankees in New York

Aktivitäten

Wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, können Sie auf einem der drei Golfplätze vorbeischauen. Wenn Sie lieber anderen beim Sport zusehen möchten, können Sie zu einem Spiel der sympathischen Staten Island Yankees gehen (nicht zu verwechseln mit den New York Yankees). Sie spielen nicht in der höchsten Baseballliga, aber es wird Ihnen in jeder Hinsicht ein authentisches Baseballerlebnis geboten.

Es gibt auch einen kleinen Zoo, den Staten Island Zoo, und eine Reihe von Museen, von denen das Snug Harbor Cultural Center und der Botanical Garden die bekanntesten sind. Die anderen Museen stellen hauptsächlich Kunstwerke von lokalen Künstlern aus.

Erics Tipp: Sie können Staten Island mit der kostenlosen Staten Island Fähre erreichen. Sie fahren direkt an der Freiheitsstatue vorbei. Die Fähre fährt zweimal pro Stunde von Manhattan ab. Die Fahrt lohnt sich definitiv. Wenn Sie an Bord sind, sollten Sie nicht zum Bug (Vorderseite des Schiffes) laufen, sondern im hinteren Teil an der linken Seite bleiben. Von hieraus haben Sie die beste Sicht! Siehe Foto unten.

Staten Island in NYC - Blick auf Manhattan

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen