Typisch Amerikanisches Essen in New York

Typisch Amerikanisches Essen in New York

Wo kann man typisch amerikanisches Essen in New York bekommen? Diese Frage wird mir häufig gestellt. Aber was ist „typisch amerikanisch“? Meine persönlichen Favoriten sind natürlich Pizza und Burger. Ein weiteres kulinarisches Highlight ist das sogenannte Soul Food, was man am besten als Essen für die Seele verstehen kann. Denken Sie an Gerichte vom Grill, wie Pulled Pork, frittiertes Hähnchen und Mac and Cheese (= Makkaroni mit Käse überbacken). Außerdem gibt es die neue amerikanische Küche, denn auch in den USA hat sich die Esskultur in den letzten Jahren rasant entwickelt! Ich habe hier eine Auswahl für Sie getroffen, wo Sie definitiv typisch amerikanisches Essen in New York bekommen können. Jedes Restaurant in dieser Liste interpretiert die amerikanische Esskultur übrigens auf seine ganz eigene Weise.

Virgil’s Real BBQ

Bei Virgil’s Real BBQ bekommen Sie Grillgerichte ganz im Stil der Südstaaten. Ich empfehle Ihnen, als Vorgericht für alle am Tisch die „train wreck fries“ (auf Deutsch wortwörtlich Zugunglück Pommes Frites) zu bestellen. Das klingt nicht besonders appetitlich, aber es ist köstlich. Es ist eine Mischung aus Pommes, Speck, Käse und anderen Zutaten. Ich würde Ihnen danach zum Pulled Pork raten, langsam gegartes, zartes Schweinefleisch, das vom Knochen fällt. Auf der Speisekarte finden Sie unter anderem auch Spezialitäten wie Mac and Cheese und Hushpuppies (frittierter Teig aus Maismehl). Die Saucen sind alle hausgemacht und auf jedem Tisch haben Sie in der Regel die Auswahl aus vier verschiedenen. Das Restaurant ist groß, sauber und ideal, wenn Sie mit Ihren Kindern essen gehen wollen.

Erics Tipp: Wenn Sie Lust auf Mac and Cheese haben, sollten Sie ins STK gehen. Es ist ein Steakhouse, aber die Mac and Cheese sind hier sehr gut.

Mercer Kitchen

Im Restaurant Mercer Kitchen werden Gerichte der neuen amerikanischen Küche serviert. Hier bekommen Sie neben Hamburgern beispielsweise auch eine Thunfischpizza mit Wasabi. Es ist ein eher gehobenes Restaurant und die Atmosphäre ist recht romantisch, auch weil es unter der Erde liegt. Es ist die perfekte Adresse für einen schönen Abend zu zweit! Der Besitzer des Restaurants ist der bekannte New Yorker Küchenchef Jean-Georges Vorgerichten. Wenn Sie seine Kreationen einmal probiert haben, werden Sie verstehen, warum er so berühmt ist. Die Menükarte ist abwechslungsreich, mit vielen gesunden Zutaten und einem Schwerpunkt auf Fischgerichten.

Cowgirl

Das Cowgirl ist vergleichbar mit Virgil’s Real BBQ, allerdings sind die Gerichte nicht ganz so gut, dafür ist die Atmosphäre umso besser. Das Restaurant liegt in einer netten Straße im Greenwich Village. Das Dekor lässt an einen Italowestern denken. Alle Speisen haben einem Wild Western Pfiff: So gibt es beispielsweise Mozzarella Sticks mit Speck und frische Jalapenos und ein Cowboy-Steak mit grünen Chilischoten und getrockneten Tomaten. Vergessen Sie nicht, noch etwas Platz im Magen für den „besten New Yorker Nachtisch“ zu lassen: Gebackenes Kartoffel-Eis. Es sieht aus wie eine Ofenkartoffeln, hat geschmacklich aber rein gar nichts damit zu tun. Lassen Sie sich überraschen! Sie können hier zu Mittag und Abend essen. Die Atmosphäre ist locker und ungezwungen, man kann hier problemlos eine Baseball Kappe tragen – typisch amerikanisch versteht sich.

Bubby’s

Bubby’s ist ein typisch amerikanisches Restaurant. Dies erkennt man schon am Eröffnungstag: Thanksgiving 1990. Das Restaurant, das bereits einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, ist bekannt für seine amerikanische Küche; einfach und frisch zubereitetes Comfort Food. Essen Sie hier Pfannkuchen, Burger oder Sandwiches zum Brunch, oder lassen Sie sich Ihr Abendessen in Form von BBQ Ribs oder frittiertes Hühnchen schmecken. Buddy’s verfügt über zwei Standorte: im Meatpacking District und in TriBeCa.

IHOP

Das IHOP hat es mit einer Wildcard in diese Top 5 geschafft. Sie werden das Restaurant entweder lieben oder hassen, etwas dazwischen gibt es nicht. Die Ambiente ist nicht besonders, aber Sie können sehen, wo Millionen von US-Amerikanern jeden Morgen frühstücken. Bei dieser Restaurantkette, die sich hauptsächlich aufs Frühstück spezialisiert, können Sie aus einer riesigen Auswahl von amerikanischen Pfannkuchen mit Sirup wählen. Sie können hier auch ein „lumberjack breakfast“ bestellen, die kanadische Version des englischen Frühstücks oder kommen Sie zum Brunch. Sie werden das IHOP danach nur noch rollend verlassen können. Das Restaurant ist bekannt für seine verrückten Kombinationen. Ich selbst habe schon mal ein Omelett gefüllt mit Steak zum Frühstück gegessen, das wie ein Taco aussah. Die Gerichte sind sehr preiswert, bitte erwarten Sie aber keine großartige Stimmung. Es ist ein amerikanisches Erlebnis mit unbegrenztem Kaffee-Nachschank und unbegrenzten Pfannkuchen.

Typisch Amerikanische Essen in NYC - Cowgirl Typisch Amerikanische Essen in NYC - IHOP

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen