Trinity Church New York

Die Trinity Church New York ist eine der ältesten Kirchen New Yorks. Im deutschsprachigen Raum kennt man diese Sehenswürdigkeit auch als “Dreifaltigkeitskirche New York”. Sie finden die Trinity Church in New York an der Kreuzung von Wall Street und Broadway. Durch ihre Lage kann ein Besuch der Kirche prima mit den Sehenswürdigkeiten im Financial District verbunden werden. Gerade der Kontrast zwischen den modernen Wolkenkratzern der Wall Street und der historischen Kirche aus dem Jahr 1846 ist reizvoll und ein tolles Fotomotiv.

Trinity Church New York Geschichte

Wenn Sie schon einmal an der Wall Street entlang gelaufen sind, dann ist Ihnen im Schatten des One World Observatory sicher die kleine Kirche im gotischen Stil aufgefallen. Die Geschichte der Trinity Church in New York geht bis ins Jahr 1698 zurück, in dem am selben Ort eine einfache Kirche erbaut wurde. Sieben Jahre später schenkte die englische Königin Anne der Kirche ein sehr großes Stück Land im südlichen Teil Manhattans, das heute größtenteils zum Financial District gehört. Dies macht die Kirchengemeinde übrigens auch heute noch zu einem der reichsten Grundbesitzer New Yorks.

1776, mitten in den Wirren des Unabhängigkeitskrieges, zerstörte das große Feuer von New York neben vielen anderen Gebäuden auch den Sakralbau. Mit dem Aufbau der sogenannten “zweiten Trinity Church” wurde erst 1788 begonnen. Währenddessen wurde die kleinere St. Paul’s Chapel für Gottesdienste genutzt, die nur fünf Minuten weiter nördlich am Broadway liegt. Leider war das Schicksal der Kirche wieder einmal nicht allzu sehr gewogen. Starke Schneestürme in den Wintern von 1838 und 1839 beschädigten den Neubau so sehr, dass die Kirche schließlich abgerissen werden musste. Aber wie man so schön im Englischen sagt: “Third time’s the charm”, was so viel heißt wie “Aller guten Dinge sind drei”.

Die jetzige Trinity Church in New York City befand sich von 1839 bis 1846 im Bau und hat bislang Wind und Wetter sowie andere Katastrophen überstanden. Mehr als 20 Jahre lang war die Trinity Church sogar das höchste Gebäude der USA, bis sie schließlich von einer Kirche in Chicago abgelöst wurde. Auch heute noch zieht die Kirche Besucher aus aller Welt an. Dazu zählt Königin Elisabeth II, die als Nachfolgerin von Königin Anne, der Kirche 1976 einen Besuch abstattete und eine symbolische Mietzahlung in Form von Pfefferkörnern erhielt.

Wussten Sie übrigens, dass die dicken Bronzetüren am Eingang zur Kirche eine interessante Sehenswürdigkeit beherbergen? Die Reliefs zeigen nicht nur die Geschichte der Trinity Church, sondern auch von New York selbst. Eines der Kunstwerke, genauer gesagt die Türe am östlichen Eingang, stammt vom österreichischen Bildhauer Karl Bitter, der 1889 in die USA ausgewandert war.

Trinity Church Friedhof

Auf dem Friedhof der Kirche finden sich Gräber aus dem frühen 19. Jahrhundert. Sie finden im Gottesacker beispielsweise das Grab von Alexander Hamilton, einem der Gründerväter der Vereinigten Staaten, dem das Musical Hamilton am Broadway gewidmet ist. Auch ein deutsches Grab zählt dazu. Auf dem Friedhof der Trinity Church liegt Johann Jakob Astor begraben, der zu Lebzeiten der reichste Mann der Welt war und auf den das berühmte Waldorf-Astoria Hotel zurückgeht. Der zur Gemeinde dazugehörige Friedhof am Riverside Drive ist übrigens der einzige Friedhof in Manhattan, der noch neue Begräbnisse akzeptiert. 2013 wurde hier der ehemalige Bürgermeister von New York, Ed Koch, bestattet.

Trinity Church New York 9/11

Bei den Anschlägen am 11. September 2001 bot die Trinity Church Unterschlupf für Menschen, die vor der Staubwolke und den herabfallenden Trümmern flüchteten. Im hinteren Teil der Kirche steht eine Kirchenbank, die fast unverändert an die Ereignisse erinnert. Der Staub und Schmutz, der durch den Einsturz der zwei Türme verursacht wurde, beschädigte die 155 Jahre alte Orgel in der Kirche so schwer, dass diese nicht mehr spielbar war und ersetzt werden musste. Jedes Jahr am 11. September wird um 8:46 Uhr, dem Zeitpunkt an dem das Flugzeug in den Nordturm flog, ein Gedenkgottesdienst veranstaltet. Zu diesem Gottesdienst werden traditionell auch die Glocken der Kirche geläutet, was ein nicht-alltägliches Schauspiel im Financial District ist.

St Paul’s Chapel New York

Zur Gemeinde der Trinity Church gehört auch die zuvor erwähnte St. Paul’s Chapel New York. 1766 gegründet, ist die kleine Kapelle die älteste Kirche New Yorks. Hier betete bereits der erste Präsident der Vereinigten Staaten, George Washington. Berühmtheit erlangte St. Paul’s Chapel auch als Ort, an dem die Einsatzkräfte und Freiwilligen vom 11. September eine Pause einlegen konnten. Mehr als neun Monate lang diente die kleine Kirche als spiritueller Ruhepol, auch deshalb, weil sie trotz unmittelbarer Nähe zum World Trade Center keinen großen Schaden davongetragen hatte. Sie können beide New York Kirchen mit einem Besuch des 9/11 Museums verbinden, es ist wirklich nur einen Katzensprung entfernt.

Praktische Informationen

  • Trinity Church New York Öffnungszeiten:
    • Täglich von 07:00 bis 18:00 Uhr
  • Trinity Church New York Eintritt: gratis
  • St. Paul’s Chapel New York Öffnungszeiten:
    • Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • St. Paul’s Chapel New York Eintritt: gratis

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Lassen Sie es mich wissen!

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen