Menu
2.1m
Fragen? E-Mail eric@newyorkcity.de
International Center of Photography in New York

International Center of Photography in New York

Jetzt Tickets kaufen
International Center of Photography in New York

Das International Center of Photography in New York (ICP) ist nicht nur ein Museum, sondern umfasst auch eine Schule und ein Forschungszentrum, die sich mit dem Thema Fotografie befassen. Das Zentrum befindet sich im Herzen von Nolita in Lower Manhattan. Es wurde 1974 von Cornell Capa gegründet, dem Bruder des berühmten Fotografen Robert Capa. Heutzutage zählt das ICP zu den weltweit führenden Institutionen, die sich der Fotografie in Praxis und Theorie, sowie reproduzierten Bildern in aller Form widmen.

Buchen Sie hier Ihre Tickets für das International Center of Photography

Daten und Fakten

Seit der Eröffnung gab es rund 500 Einzel- und Gruppenausstellungen. Es ist dem ICP so gelungen, die Werke von über 3.000 Fotografen und andere Künstlern auszustellen. Wenn Sie solche Zahlen hören, erwarten Sie sicherlich ein riesiges Museum, dem ist jedoch nicht so. Im Vergleich zu vielen anderen Museen in New York ist die Größe des ICP eher bescheiden, man könnte es fast klein nennen. Die Dauerausstellung besteht aus über 100.000 Fotografien und es gibt zusätzlich immer ein oder zwei kleinere, temporäre Ausstellungen.

Die Sammlung

Als Cornell Capa das Museum eröffnete, war es sein Ziel, das Vermächtnis der „Concerned Photography“ (Sozialdokumentarische Fotografie) zu Ehren seines Bruders Robert und dessen Kollegen zu wahren, die alle in den 1950er verstorben sind. Zu diesen verstorbenen Fotografen zählen unter anderem Werner Bischof, Chim (David Seymour) und Dan Weiner. Ihre Werke sind neben den Werken von W. Eugene Smith, Henri Cartier-Bresson, James VanDerZee und Lisette Model, um nur einige zu nennen, ein wichtiger Bestandteil der Dauerausstellung des Museums. Obwohl das ICP vor allem für europäische und amerikanische Dokumentarfotografie aus dem 20. Jahrhundert bekannt ist, verfolgt das Museum auch als Ziel, die visuelle Kultur als Ganzes durch nachdenkliche bis hin zu provokanten Ausstellungen zu zeigen. Diese Ausstellungen formen oft eine überraschende Gegenüberstellung zwischen der traditionellen Darstellung von Fotografie und Videoinstallationen oder der Kunst in den Sozialen Medien.

International Center of Photography in New York - Ausstellung International Center of Photography in New York - Öffentliche, private, geheime Austellung

Entdecken Sie das Museum

Abhängig von der jeweiligen Ausstellung benötigen Sie ungefähr eine Stunde, um das gesamte Museum zu besichtigen. Es bietet sich deshalb an, Ihren Besuch dort mit einem in der Nähe gelegenen Museum zu verbinden. Oder gönnen Sie sich eine Pause im Museumscafé Maman, das neben gratis WLAN eine Auswahl an Quiches, Salaten und leckeren Sandwiches anbietet. Eine Alternative ist auch ein Besuch in dem von Künstlern betriebenen Buchladen, der zwar relativ klein ist, aber die Bücher, die Sie dort erwerben können, sind eine tolle Ergänzung zu den Ausstellungen im Museum. Der Zugang zum Center of Photography ist im New York Pass beinhaltet.

Praktische Informationen

  • Öffnungszeiten:
    • Montags geschlossen
    • Dienstag und Mittwoch: 10:00 – 18:00 Uhr
    • Donnerstag: 10:00 – 21:00 Uhr
    • Freitag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr
  • Adresse: 250 Bowery

Buchen Sie hier Ihre Tickets für das International Center of Photography

Keine Kommentare mehr möglich.

Eric’s New York Laden Sie die kostenlose App im App Store herunter
App store Google play
Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


von
bis
Tickets suchen