Menu
2.1m
Fragen? E-Mail eric@newyorkcity.de
Nachtleben im Meatpacking District

Nachtleben im Meatpacking District

Nachtleben im Meatpacking District in New York

Das Motto für das Nachtleben im Meatpacking District lautet „Sehen und gesehen werden“. Die Szene ist exklusiv, teuer und total angesagt. Hier finden Sie ein paar Adressen, die Sie im Meatpacking District unbedingt besuchen sollten.

Biergarten, The Standard und Le Bain

Besuchen Sie dieses Trio, das zum Standard Hotel gehört. Sie können Ihren gesamten Abend mit viel Abwechslung hier verbringen, ohne dass Sie großartig weiterziehen müssen. Man könnte es als die heilige Dreifaltigkeit des Vergnügens im Meatpacking District beschreiben.

Biergarten

Wenn Sie etwas im The Standard essen möchten, sollten Sie im Voraus einen Tisch reservieren. Ansonsten müssen Sie im Normalfall auf einen Tisch warten, was auch nicht besonders schlimm ist, denn wo kann man besser die Wartezeit überbrücken, als in einem Biergarten. Der Biergarten ist zur Essenszeit oft recht ruhig. Am späten Abend kann es aber durchaus sein, dass Sie zwanzig Minuten auf einen Tisch warten müssen.

Der Biergarten ähnelt unseren Biergärten mit seinen typischen Bayernbänken. Wenn Sie keine Lust auf Bier haben, ist das überhaupt kein Problem. Sie bekommen hier auch verschiedene Weine und andere Getränke. Kommen Sie nicht zu spät in den Biergarten, denn es ist eine beliebte Adresse, um den Abend zu beginnen und vorzuglühen. Das Publikum ist querbeet, eine gute Mischung aus Einheimischen und Touristen. Die Türsteher kontrollieren Ihr Outfit, aber wenn Sie sich eh für das weitere Abendprogramm im The Standard und/oder Le Bain schick gemacht haben, sollten Sie keine Probleme haben.

Nachtleben im Meatpacking District in New York - Biergarten

The Standard Grill

The Standard Grill ist eine gute Adresse, wenn Sie essen gehen wollen. Die Gerichte sind köstlich und die Atmosphäre perfekt für ein Date oder wenn Sie einen besonderen Anlass feiern möchten. Die Portionen sind typisch amerikanisch und groß. Das gebratene Hähnchen für zwei Personen, reicht locker für drei, sofern Sie sich noch nicht an die amerikanischen Portionen gewöhnt haben. Leider wird im Restaurant nicht gerne gesehen, dass Sie ein Gericht mit mehreren teilen, was in der Regel überhaupt kein Problem in New York ist.

Le Bain

Nachdem Sie den Biergarten und The Standard besucht haben, ist der nächste Halt im Le Bain. Stellen Sie sich auf strenge Türsteher beim Eingang ein, aber lassen Sie sich nicht von ihnen abschrecken. Ja, es kommt hin und wieder vor, dass Leute nicht reingelassen werden, aber es ist auch nicht unmöglich dort reinzukommen. Ziehen Sie sich schick an und gehen Sie lieber nicht in großen Gruppen, insbesondere nicht, wenn mehr Männer als Frauen in der Gruppe sind. Am Samstagabend warten Sie vor Mitternacht rund eine Viertelstunde.

Sobald Sie es rein geschafft haben, geht es mit dem Aufzug in den Club. Der Club ist für New Yorker Verhältnisse groß, im Vergleich zu deutschen Clubs aber recht klein. Das Schöne am Le Bain ist, dass hier getanzt wird. Für New York ist das eher ungewöhnlich, da man sich oft nur mit einem Glas in der Hand unterhält. Bestellen Sie ein Getränk an der Bar, die vor der Fensterfront steht und somit eine beeindruckende Sicht auf die Stadt bietet.

Wenn das Wetter es zulässt, sollten Sie auch die Dachterrasse des Clubs besuchen. Es gibt hier oben eine Bar und einen kleinen Stand, wo man Crêpes bekommen kann – der perfekte Mitternachtssnack. An kühlen Tage sollten Sie Ihren Mantel nicht direkt bei der Garderobe abgeben!

Nachtleben im Meatpacking District in New York- Le Bain

Plunge Rooftop Bar + Lounge

Die Plunge Rooftop Bar auf dem Dach des Gansevoort Hotels ist kein richtiger Club, in dem man tanzen kann, allerdings ist die Stimmung immer super. Auf dem Dach befindet sich ein Swimmingpool und die Aussicht auf New York und New Jersey ist einfach atemberaubend. Es ist ein tolles Erlebnis, sich auf dem Dach die Beine zu vertreten und einfach nur von der Aussicht zu genießen.

Die Kleiderordnung ist modisch schick; achten Sie vor allem darauf, dass Sie ordentliche Schuhe tragen. Das Ambiente ist recht exklusiv. Unter der Woche können Sie es sich auf einem der Sofa mit einem 15 Dollar Cocktail oder einem Bier für 10 Dollar gemütlich machen. Am Wochenende gibt es den sogenannten Bottle Service, das bedeutet, dass Sie einen Mindestumsatz erbringen müssen, um überhaupt reingelassen zu werden und einen Platz zu bekommen. Die günstigsten Flaschen kosten 250 Dollar (plus Steuern und Trinkgeld) und dürfen maximal zu viert geteilt werden. Der Eintritt ist dann frei.

Unter der Woche geben Sie für einen Abend viel weniger Geld aus, es ist einfacher, um reingelassen zu werden und es gibt zudem keine Warteschlangen. Wenn Sie trotz allem gerne am Wochenende den Club besuchen wollen, sollten Sie es vor 23 Uhr probieren, um die langen Warteschlange zu umgehen. Bitte nehmen Sie immer Ihren Reisepass mit!

TAO Downtown

Ganz in der Nähe finden Sie das TAO Downtown, ein luxuriöses Restaurant. Es gibt verschiedene Räumlichkeiten, wo Sie essen, trinken und feiern können. Im Mittelpunkt des Restaurants, direkt über dem Koiteich, steht eine riesige Statue der Gottheit Quan Yin, die durch verschiedene Lichtprojektionen ihr Äußeres verändert. Die Musik im TAO ist sehr laut, nicht gerade passend für ein romantisches Abendessen. Stellen Sie sich auf eine teure Rechnung und einen guten Abend ein! Eventuell laufen Sie hier einem Star über den Weg.

Nachtleben im Meatpacking District in New York - TAO Downtown

Keine Kommentare mehr möglich.

Win a trip to New York
Eric’s New York Laden Sie die kostenlose App im App Store herunter
App store Google play
Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


von
bis
Tickets suchen