Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York

Ein Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York (oder auf dem Rückweg) ist vielleicht nicht das Erste, was Ihnen in den Sinn kommt. Allerdings ist es ein besonderes Erlebnis: Tanken Sie Ruhe und Energie im zauberhaften Island, bevor Sie in den Großstadtdschungel von New York fliegen oder bevor Sie wieder in den Alltag zurückkehren.

Warum einen Zwischenstopp auf Island buchen?

Es erwarten Sie Gletscher und Geysire, mineralische Heilbäder, die nahezu unbewohnte isländische Hochebene und die freundlichen Isländer. Warum hängen Sie nicht einfach ein paar Tage an Ihre Reise nach New York ran und besuchen Island? Ein Ticket mit Zwischenstopp auf Island kostet oft nicht mehr als ein Direktflug nach New York. Sie sollten allerdings rechtzeitig buchen. Wenn Sie einen deutschen, österreichischen oder Schweizer Reisepass haben, benötigen Sie kein Visum. Meiner Meinung nach ist ein Aufenthalt auf Island von zwei bis drei Tagen ideal.

Unterkunft in Reykjavík

Als Unterkunft in Reykjavík kann ich Ihnen das schlichte Designhotel Reykjavík Lights empfehlen. Das Hotel ist elegant, hell, modern und hat den typisch nordischen Flair. An den Wänden hängt interessante Kunst und Sie haben aus den meisten Zimmer eine tolle Aussicht. Eine andere gute Wahl ist das Kex Hostel. Lassen Sie sich übrigens nicht vom Wort Hostel abschrecken, es ist vielmehr ein Hotel als eine Jugendherberge. Es ist zentral gelegen, das Abendessen ist lecker und Sie können ein privates Zimmer buchen. Die Einrichtung ist stilvoll und die Atmosphäre, unter anderem dank der Steinwände in den Gemeinschaftsräumen, wird Sie an New York denken lassen.

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Reykjavik Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Reykjavik Aussicht auf den See

Islands unberührte Natur

Für viele ist ein Zwischenstopp auf Island oft die einzige Gelegenheit, um auf die Insel zu kommen. Wenn Sie nur einen kurzen Aufenthalt haben, dann sollten Sie unbedingt zwei Sehenswürdigkeiten besichtigen: Die berühmte Blaue Lagune und den Golden Circle. Sie können hier einen Tagesausflug zum Golden Circle, Kerid Vulkankrater und der blauen Lagune buchen. Die Tour dauert ca. 11 Stunden. Der Bus bringt Sie als letzten Stopp zur Blauen Lagune. Sie können gegen einen separaten Aufpreis im milchig blau-grünen Wasser der berühmten Lagune entspannen, bevor es wieder zurück zum Hotel geht.

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Blaue Lagune Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Wasserfall

Eine weitere Empfehlung ist dieser Golden Circle Classic Tagesausflug ab Reykjavík. Auf dieser Tour führt Sie der Reiseführer in die traumhaft unberührte Natur Islands. Es geht zu dampfenden Geysiren, rauschenden Wasserfällen und jahr­tau­sen­de­alten Vulkanen. Wenn Sie etwas mehr Zeit auf Island verbringen, dann ist die Whale-Watching Tour auch eine tolle Sache. Es geht zweieinhalb oder dreieinhalb Stunden raus aufs Meer und Sie halten Ausschau nach Walen und Delfinen. Sie bekommen einen Overall, der Sie warm hält. Die Chance, einen Wal zu sehen, liegt übrigens bei sage und schreibe 90 Prozent. Falls Sie kein Glück haben, können Sie kostenlos erneut an der Tour zu einem späteren Zeitpunkt teilnehmen.

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Lava-Formationen Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Geyser

Die Nordlichter

Wenn die Nordlichter ganz oben auf Ihrer Wunschliste stehen, sollten Sie die Chance ergreifen! Auf Island haben Sie die Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Naturphänomen zu sehen. Vor allem im Winter sieht man oft die Nordlichter, vergessen Sie aber nicht, dass es dann sehr kalt sein kann. Thermounterwäsche ist ein Muss! Wenn Sie Ihre Chancen vergrößern wollen, sollten Sie sich dieser Tour zu den Nordlichtern anschließen. Der Reiseführer weiß genau, von wo aus man die Lichter am besten sehen kann. Wenn sich die Lichter während der Tour nicht zeigen, können Sie kostenlos erneut an der Tour teilnehmen.

Essen und Trinken auf Island

Auf Island kann man Wal und eine Menge leckeren, frischen Fisch essen. Die Lammgerichte sind in der Regel auch sehr gut, ebenso die Hotdogs. Dazu empfiehlt sich isländisches Bier, die Isländer sind große Bierliebhaber. Während der Wikingerzeit floss das Bier in Strömen bis das göttliche Gebräu schließlich 1915 verboten wurde. Das Verbot wurde erst 1989 aufgehoben, woraufhin man beschloss einen speziellen „Tag des Bieres“ einzuführen. Stellen Sie sich am 1. März auf wilde Feierlichkeiten ein!

Es lohnt sich für das Frühstück oder Mittagessen einen kleinen Umweg ins Bergsson Mathús zu machen, insbesondere für den Kaffee. Die Auswahl an frischen Produkten ist groß und die Atmosphäre entspannt. Sie sollten sich dort aber nicht zu lange aufhalten, denn die wunderschöne Insel hat so viel mehr zu bieten.

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Meeresfrüchte Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Isländische Fisch und Chips

Preise auf der Insel

Es ist kein Geheimnis, dass Island recht teuer ist. Meiner Meinung nach ist es aber gar nicht so schlimm. Die Kosten für ein Abendessen sind ganz vernünftig, vor allem da das Trinkgeld bereits in der Rechnung inbegriffen ist. Wenn Sie einkaufen gehen, werden Sie etwas mehr ausgeben als gewöhnlich. Aber Reykjavík ist natürlich im Vergleich zu New York auch kein Shoppingparadies.

Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Hallgrímskirkja Zwischenstopp auf Island auf dem Weg nach New York - Kunstwerk Sólfar

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen