Leben und Arbeiten in New York

Leben und Arbeiten in New York

Wie ist das Leben und Arbeiten in New York? Diese Frage bekomme ich fast täglich gestellt, da ich es ja geschafft habe, in die USA zu gehen. Meine Antwort ist immer dieselbe: Es war verdammt schwer. Es fängt schon mit dem New York Visum an, das recht kompliziert sein kann, besonders bei einem Arbeitsvisum. Ohne eine Aufenthaltsgenehmigung, die bekannte Green Card, oder ein Visum ist es nicht möglich, einen Job zu bekommen und legal in New York zu wohnen.

Leben in New York

Es ist ein Traum von vielen, in New York zu leben. Ich war einer von ihnen! Es ist fast schon überflüssig zu sagen, dass es nicht einfach war. Wenn Sie EU-Bürger sind, dürfen Sie sich mit dem ESTA bis zu 90 Tagen in den USA aufhalten. Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem ESTA nicht in den Vereinigten Staaten arbeiten dürfen.

Was habe ich gemacht? Ich habe mein ganzes Erspartes genommen und bin für drei Monate nach New York gezogen. Während meines ersten Aufenthalts durfte ich nicht arbeiten, da ich kein Arbeitsvisum hatte, aber ich habe die Zeit ausgiebig genutzt, um die Stadt kennenzulernen.

Wohnung mieten in New York

Es ist sehr schwierig, eine Wohnung in New York zu mieten: Sie müssen zunächst nachweisen können, dass Ihr Einkommen dem 40- bis 45-fachen der monatlichen Miete entspricht. Ihre Gehaltsabrechnungen beziehungsweise Ihr Arbeitsvertrag werden überprüft, um sicherzustellen, dass Sie die Miete bezahlen können. Auch Ihr privates Umfeld wird durchleuchtet. Rechnen Sie außerdem damit, dass Sie eine Monatsmiete als Kaution, die erste Monatsmiete sowie die letzte Monatsmiete, sprich drei Monatsmieten, direkt am Anfang bezahlen müssen.

Am sinnvollsten ist es, vier bis acht Wochen bevor Sie umziehen möchten, nach einer Wohnung zu suchen. Beginnen Sie nicht zu früh mit der Wohnungssuche. In der Regel bekommen Sie einen Mietvertrag für ein Jahr und meistens nicht länger als zwei Jahre.

Es gibt verschiedene Wege, um eine Wohnung in der Stadt zu finden. Sie können über eine Agentur, bei Google oder auf Craigslist eine Wohnung suchen oder reagieren Sie einfach auf ein „for rent“ (auf Deutsch: zu vermieten) Schild an einer Hausfassade. Die letzten beiden Optionen sind oft weniger restriktiv und man findet auf diese Weise leichter eine Wohnung. Nehmen Sie sich aber vor Betrügern in Acht. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das auch. Für einen kürzeren Aufenthalt (z.B. ein paar Monate) können Sie auch bei Airbnb schauen. Wenn Sie einen Makler einschalten, bezahlen Sie oft eine Monatsmiete als Provision.

Leben und Arbeiten in NYC - Wohnung zu vermieten Schild Leben und Arbeiten in NYC - Wohnung zu vermieten

Lebenshaltungskosten in New York

Die Lebenshaltungskosten sind nicht ohne; wir reden hier immerhin von New York, einer der teuersten Städte der Welt. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich schon einmal im Voraus durchzurechnen, wie viel Sie durchschnittlich pro Monat ausgeben werden. Wenn Sie sich fragen, wie viel eine Woche als Tourist im Big Apple kostet, dann schauen Sie sich meine Auflistung der New York Reisekosten an.

In Manhattan kostet eine einigermaßen günstige Einzimmerwohnung rund 2.100 Dollar pro Monat, für eine Zweizimmerwohnung bezahlen Sie zwischen 2.700 und 3.000 Dollar. In Brooklyn bekommt man eine Einzimmerwohnung ab 1.500 Dollar. Es ist wegen der Preise ganz normal, sich eine Wohnung in New York zu teilen. Wenn eine Wohngemeinschaft etwas für Sie ist, sollten Sie nach WGs in Queens oder Brooklyn suchen. Hier können Sie mit ungefähr 800 – 1.000 Dollar pro Person rechnen.

Gas- und Stromkosten sind in der Miete noch nicht inbegriffen, es kommen also monatlich noch etwa 100 bis 200 Dollar auf Sie zu. Sie benötigen selbstverständlich auch ein Handy in New York. Für einen Handyvertrag bezahlen Sie 40 bis 80 Dollar und wenn Sie zu Hause Internet haben möchten, planen Sie weitere 120 Dollar ein.

Außerdem brauchen Sie natürlich die MetroCard, um von A nach B zu kommen. Die 30-Tage MetroCard kostet 127 Dollar. Sie können dann unbegrenzt mit der U-Bahn und den Stadtbussen fahren.

Lebensmittel sind leider ebenfalls teuer, allerdings hängt es auch sehr davon ab, in welchem Stadtteil Sie wohnen. In Manhattan sind die Supermärkte oft überteuert. Mitunter ist ein Lieferservice viel billiger als wenn man Lebensmittel einkauft und selbst kocht. Ein asiatisches Takeout (sprich Essen zum Mitnehmen) bekommt man schon für ca. 6 Dollar und oft bleiben Reste für den nächsten Tag übrig. Sie sollten mit 50 – 100 Dollar für Lebensmitteln pro Person und pro Woche rechnen.

Ich habe mit Absicht die Krankenversicherung weggelassen, da es eine sehr persönliche Entscheidung ist. Wenn Sie nur für wenige Monate in New York bleiben, greift manchmal der Auslandskrankenschutz Ihrer persönlichen Krankenversicherung. Wenn Sie in New York arbeiten, kann es sein, dass Ihr Arbeitgeber Ihre Krankenversicherung bezahlt, dies ist aber nicht zwingend so. Die Gesundheitskosten sind in den USA sehr hoch. Vergewissern Sie sich daher vorher, ob Ihre Versicherung die Kosten übernimmt, sodass Sie einen unbekümmerten Aufenthalt in New York haben können.

Wenn Sie sich während der ersten Tage in der neuen Heimat nicht verlaufen wollen, dann empfehle ich Ihnen meine gratis App für New York herunterzuladen. Dank GPS sehen Sie damit jederzeit – auch ohne Internet – wo Sie sich gerade befinden!

Leben und Arbeiten in NYC - Wohnung in Manhattan Leben und Arbeiten in NYC - Wohnung mit Aussicht

Arbeiten in New York

Wenn Sie in New York arbeiten wollen, brauchen Sie eine Green Card oder ein Arbeitsvisum. Diese werden ausschließlich von den US-amerikanischen Behörden (US-Botschaft oder Konsulat) ausgestellt, bevor Sie in die Vereinigten Staaten reisen. Aber wie bekommt man eine Green Card beziehungsweise ein Arbeitsvisum für New York? Sie brauchen dafür eine in den USA ansässige Firma, die Ihnen einen Arbeitsplatz anbietet und damit Ihr sogenannter Sponsor wird. Das bedeutet, dass dieses Unternehmen Ihren Antrag für ein Arbeitsvisum unterstützt. Ohne einen Sponsor ist es unglaublich schwierig, in den USA arbeiten zu können.

Eine andere Möglichkeit, um in New York leben und arbeiten zu können, ist der Gewinn bei der jährlichen Green Card Lotterie. Jedes Jahr vergibt die US-Regierung 50.000 Einwanderungsvisa. Bitte überprüfen Sie, ob Staatsbürger Ihres Herkunftslandes das Recht haben, an der Visa-Lotterie teilzunehmen. Die Liste der teilnahmeberechtigten Länder ändert sich nämlich jährlich. Wenn Sie Hilfe bei Ihrer Anmeldung benötigen, lesen Sie bitte hier weiter.

Als Alternative können Sie auch Ihre eigene Firma in den USA gründen. Bitte denken Sie in diesem Fall daran, dass Sie ein erhebliches Startkapital für eine Unternehmensgründung benötigen. Erkundigen Sie sich bei der US-Botschaft über die spezifischen Anforderungen für diese Art von Visum. Natürlich sind gute Englischkenntnisse generell unabdingbar, wenn Sie in New York arbeiten möchten. Wenn Sie aber zum ersten Mal als Tourist dort sind und sich bezüglich der Sprache unsicher sind, dann schauen Sie sich am besten meine Tipps für New York ohne Englischkenntnisse an.

Studieren in New York

Wenn Sie in New York studieren wollen, benötigen Sie ein Studentenvisum. Es gibt zwei Arten: das F-1 (für Universitätsstudenten) und das M-1 (für Auszubildende). Um ein solches Visum zu bekommen, müssen Sie sich bei einer Einrichtung oder einem Institut einschreiben, das durch die Regierung anerkannt ist. Sobald Sie immatrikuliert sind, wird Ihnen die Universität beziehungsweise Fachhochschule ein offizielles Formular (DS-160) zuschicken, das Sie ausfüllen müssen, um letztlich das Visum zu bekommen. Außerdem brauchen Sie einen gültigen Reisepass und müssen nachweisen, dass Sie während Ihres Aufenthalts finanziell abgesichert sind. Sie benötigen im Durchschnitt 10.000 Dollar für einen einjährigen Aufenthalt. Dieser Betrag beinhaltet die Reisekosten (nach New York und wieder zurück), Unibücher und Miete. Darüber hinaus müssen Sie eine Verwaltungsgebühr (SEVIS, rund 200 Dollar) an das US Department of Homeland Security per Kreditkarte bezahlen.

Mit einem Studentenvisum dürfen Sie einen Monat vor Beginn des Semesters einreisen. Nachdem Sie Ihre Fächer beendet haben, können Sie bis zu 60 Tage (F-1) oder 30 Tage (M-1) im Land bleiben.

Mit einem Studentenvisum dürfen Sie nicht in den USA arbeiten.

Erics Tipp: Ich betreibe die Webseite www.NewYorkCity.de und kenne New York wie meine eigene Westentasche. Allerdings bin ich kein Experte auf dem Gebiet von Visa und Aufenthaltserlaubnissen für die USA. Ich empfehle Ihnen, die spezifischen Anforderungen zu überprüfen und sich gut zu informieren, bevor Sie nach New York reisen. Sie können hier mehr über das Thema Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika lesen. Kontaktieren Sie bitte die Botschaft für weitere Informationen. Ich kann Ihnen momentan weder ein Praktikum noch einen Job anbieten. Vielen Dank aber für Ihr Interesse!

Wie viel Geld braucht man, um in New York zu leben?

New York ist ein teures Pflaster und dementsprechend sind die Lebenshaltungskosten hoch; der Lohn muss etwa das 40 bis 45-fache der Miete betragen.

Wie kann ich in New York arbeiten?

Um in New York zu arbeiten, benötigt man ein in den USA ansässiges Unternehmen als Sponsor oder ein Arbeitsvisum, das sehr schwer zu beschaffen ist.

Wie teuer ist es in New York zu leben?

New York befindet sich in den Top 10 der teuersten Städte der Welt immer auf den vordersten Plätzen, rechnen Sie also mit exorbitant hohen Lebenshaltungs- und Mietkosten.

Was ist eine Greencard?

Mit einer Greencard dürfen Sie als “permanent resident” in den USA legal arbeiten und wohnen, es ist allerdings nicht einfach eine Greencard zu bekommen.

War dieser Artikel nützlich? Empfehlen Sie diesen Artikel weiter, indem Sie mir eine Bewertung geben:

Durch Benutzen dieser Webseite, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie hier mehr.

Für meinen Newsletter anmelden


Tickets suchen
von
bis
Tickets suchen